TSG Bad König Abteilung Leichtathletik

Herzlich Willkommen auf der Website der Leichtathletik Sparte der TSG Bad König. Hier erfahren Sie unsere Trainingszeiten, immer aktuelle News und Erfolge unserer Sportler, eine große Bildergalerie und natürlich alles rund um unsere alljährigen Events, dem Kurpark- und Kerblauf sowie Leichtathletik Kreismeisterschaften und Hallensportfeste.

Dämmermarathon Mannheim

Mit rund 10.000 Läufer/Innen fand am 11. Mai die größte Breitensportveranstaltung der Region statt. Zahlreiche Zuschauer an der Strecke, die hereinbrechende Abenddämmerung sorgten für Gänsehautfeeling pur! Mit neuer exakt vermessenen Strecke ging es durch Mannheim und Ludwigshafen.

Erster Startschuss galt den Nachwuchsläufer/Innen. Beim Kids-Run über 2,1 km konnte Stian Aelken auf einen tollen 10. Platz in 10:19min laufen. Anschließend wurde der Mini-Marathon ( 4,2km) mit fast 800 Starter/innen ins Rennen geschickt. Florian Budel erreichte als 6. im Gesamteinlauf in 14:55min den 2. Platz seiner AK ( U16). Sarah Köcher konnte den großen Erfolg vom letzten Jahr wiederholen, sie wurde ihrer Favoritenrolle gerecht und konnte als 10. im Gesamteinlauf und schnellstes Mädchen in starken 15:34min gewinnen. Auch Tom Nikel bestritt ein beachtliches Rennen, er wurde 2. seiner AK in schnellen 16:05min, Rang 5 ging an sein Zwillingsbruder Tim.( AK U12) Bjarne lief in 17:09min auf den 11 Platz in der AK U16.

Um 19.00 Uhr fiel der Startschuss für den Halb,- und Marathon mit Staffeln. Nachdem es für den Abend Unwetterwarnungen für Mannheim und Region vorlagen, zweifelte unsere Frauenstaffel, überhaupt an den Start zu gehen, zumal kurzfristig eine Läuferin ( Mareike Kraus) krankheitsbedingt ihren Start absagen musste.

Die Entscheidung, doch an den Start zu gehen,  nun 5 Läuferinnen statt 6 erwies sich als goldrichtig. Von rund 400 Staffeln konnte unsere Staffel bestehend aus Emily und Anja Kunkelmann, Helena und Elisa Daum und Svenja Clemens in der Gesamtwertung auf einen starken 10. Platz laufen.

Die Mädels machten das Unmögliche möglich und verwiesen die starken Frauenstaffeln der Engelhorn Sports Teams, die in den vergangen Jahren immer souverän gewonnen haben, auf die Plätze 2 und 3. Anja lief die Staffel über eine Distanz von 6km an,

und übergab an Elisa, die eine Strecke von 6,6km zurücklegte. Anschließend wurde Helena über 8,4km ins Rennen geschickt, ehe sie dann das Staffelholz Emily überreichte.

Sie legte eine Distanz von 5,5km ehe Sie an die Schlussläuferin Svenja , die nun statt ihrer rund 9km nun 16km zurücklegen musste. Kontinuierlich konnte die Führung  der Frauenwertung übernommen werden, und Svenja gab sie bis zur Ziellinie nicht mehr ab. 

Mit 3:06 Std. konnte ein sensationeller Sieg gefeiert werden und mit diesem tollen Erfolg konnte  einer Läuferin ein unvergesslicher Moment ihres Geburtstages beschert werden.

Athleten/Innen der TSG Bad König eine Klasse für sich

Am 06.05.2019 fand in Pfungstadt das 1. Abendsportfest diesen Jahres statt.

Hier nutzen gleich 7 Athleten/Innen der TSG die Gelegenheit, bei elektronischer Zeitabnahme, an den Start zu gehen. Gleichzeitig wurden hier die Hessischen Meisterschaften im Hindernis ausgetragen. Sarah Köcher konnte im 800-Lauf eine neue persönliche Bestzeit laufen, mit 2:34min erreichte sie hier den 4. Platz ihrer AK U16. Lauftalent Svenja Clemens konnte souverän den 5.000m-Lauf für sich entscheiden. Mit starken 18:38min überquerte Sie die Ziellinie.

Patrick Lorenz  konnte im Hindernislauf über 1.500m mit großem Abstand den hessischen Meistertitel nach Bad König holen. Die Uhr blieb bei sehr starken 4:48min stehen.

Florian Budel verpasste das Podest hier knapp. Bei einer Distanz von 2.000m lief Rico Budel in 7:44min auf den Silberrang, Tim Uster belegte in der U20 mit 7:33min den 3. Platz.

Über 3.000m konnte Jonas Uster in der Männer Hauptklasse in 10:15min den Vizetitel erlaufen.

Läufer/Innen holen 16 Kreismeistertitel

Am 23.03.wurde in Weiten-Gesäß die Kreismeisterschaft im Crosslauf ausgetragen.

Die TSG Bad König-Abt. Leichtathletik konnte hier wieder den teilnahmestärksten und gleichzeitig den erfolgreichsten Verein vom Odenwaldkreis stellen. Mit 16 Titeln und vielen Vizetiteln und starke Platzierungen im vorderen Feld, konnte kein andere Verein dies streitig machen.

Die ersten Startschüsse galten dem Nachwuchs. In der AK U10 und U12 musste eine Strecke von 1,1km absolviert werden. In der W8 lief Lara Nikel auf einen starken 2. Platz, dies gelang auch Lara Balles in der W9, Emma Trautmann belegte hier den 9. Rang. Auch Stian Aelken konnte einen Podestplatz erlaufen, er lief auf den Silberrang.

In der M10 gab es einen Doppelsieg zu feiern. Tom Nikel unschlagbar, gefolgt von seinem Zwillingsbruder Tim, Julian Kunkelmann erreichte den 6 Platz.

In der W11 gab es ein spannendes Duell, bei dem zum Schluss der starke Kampfgeist von Emma Reichert zum Sieg führte ( 5:10min), auch Jana Hoche konnte aufs Podest laufen( 3. Platz) Luise Trautmann lief auf den 5. Rang. Ab der AK U14 musste eine Strecke von 2,2km zurückgelegt werden. Leni Hutter lief in 11:45min auf einen starken 2. Platz in der W12, Marlen Rutsch dominierte das Feld der W13, ebenso Sarah Köcher in der W14. Viktoria Dubik gewann die W15. Bei den Jungs der AK M13 ging ein Doppelsieg durch Finn König und Victor Vogt an die TSG, auch in der M14 konnte gefeiert werden. Laurenz Reichert siegte vor Bjaren Aelken und Julius Severin Erb. Die M15 gewann Patrick Lorenz, den Vizetitel holte Florian Budel.

Anschließend wurden die Mittel- und Langstreckler auf einer anspruchsvollen Kurs ins Rennen geschickt. knapp 5km musste bei der Mittelstrecke absolviert werden.

Gesamtsieger wurde hier Luis Dingeldein in starken 18:57min, gefolgt von Tim Uster (U20) und Rico Budel (U18), allen dreien war hiermit der Kreismeistertitel gesichert, das gleich gelang den Frauen, hier war schnellste Läuferin Helena Daum(Frauen) gefolgt von Mareike Krauß(U18) und Anja Kunkelmann(W45), auch hier war der Titel nicht zu nehmen. Vladislav Dubik holte den Vizetitel, Jürgen Daum konnte einen weiteren Titel für die TSG erlaufen.

Auch beim Hauptlauf über 9,6km konnten die Läufer/Innen auf sich aufmerksam machen. Schnellster Läufer war hier ganz klar Jonas Uster in starken 34:39min.

Mit Svenja Clemens konnte ein weiteres Ausrufezeichen gesetzt werden, sie benötigte lediglich 38:30min und ließ sogar das restliche Männerfeld ( bis auf 2 Läufer, Sebastian Bleitgen und Jürgen Reiser) weit hinter sich. Mit Ralph Kunkelmann ( M50) konnte ein weiterer Vizetitel geholt werden, und Gudrun Antonelli lief in der gleichen AK auf den 3. Platz.

bestes Wetter beim Halbmarathon in Barcelona

Nachdem man sich bereits im vergangenen Jahr darauf geeinigt hatte, einen Halbmarathon absolvieren zu wollen, nutzen Jonas Uster und Nico Bartsch von der TSG Bad König am vergangenen Wochenende bereits die erste Gelegenheit, die sich durch den Halbmarathon in Barcelona ergab. Die im Vorfeld kritisch betrachtete frühe Startzeit um 8:45 stellte sich im Nachhinein als goldrichtig heraus, denn durch die kraftvolle Morgensonne erreichte das Thermometer schnell einen Wert knapp unterhalb der 20 °C. Temperaturen, welche man während der Vorbereitung in den letzten Monaten eher selten antraf.
Aufgrund der Streckenführung durch Teile der Altstadt, am Hafen vorbei und über die Gran Via stellte sich jedoch durch die schattenspendenden Gebäude anfangs eine optimale Lauftemperatur ein.
Jonas Uster konnte hielt sich über die gesamte Distanz an den Pacemaker, welcher laut Fahnen-Beschriftung eine Zielzeit von 1:15h anvisierte. Gegen Ende der 21 Kilometer hatte er allerdings noch ein paar Körner übrig und konnte sich noch ein Stück absetzen. Mit einer Zielzeit von 1:14h gelang ihm damit ein fulminanter erster Halbmarathon.

Für Nico Bartsch war es nach dem Halbmarathon in Palma 2014 bereits der zweite Anlauf. Daher galt es, die Zielzeit zu verbessern. Er hielt sich bis kurz vor dem Ende an den 1:25h-Pacemaker. Der letzte Teil der Strecke führte direkt über die Promenade des Stadtstrandes, weshalb die Läufer an dieser Stelle der direkten Sonne ausgesetzt waren. Daher konnte Nico Bartsch dem Pacemaker nicht mehr bis ins Ziel folgen und finishte mit 1:26h. Das Ziel, unter 1,5 Stunden zu bleiben war damit erreicht und seine bisherige Halbmarathon Bestzeit wurde um über 20 Minuten verbessert.

 

Für beide Läufer war es also ein äußerst erfolgreicher Start in die Saison und beide Sportler blicken optimistisch auf die kommenden Wettkämpfe. Eventuell wird dabei noch der ein oder andere Halbmarathon hinzukommen. 

Herausragende Leistungen bei hessischen Meisterschaften

Am vergangen Wochenende (19.01 - 20-01.) fanden in Frankfurt die hessischen Meisterschaften statt. 

Hier gingen 5 Athleten/Innen an den Start. Den Auftakt machte Lauftalent Svenja Clemens, diesmal eine kürzere  Distanz über 1.500m, von ihr gewählt. Mit schnellen 5:02min konnte sie im starken Teilnehmerfeld, auf den 5. Platz laufen. Mit dieser Zeit löste sie das Teilnahmeticket der Süddeutschen Meisterschaften. Ausnahmetalent Patrick Lorenz konnte im Diskus mit einer Weite von rund 41,5m den 3. Platz erzielen. Mit dieser Leistung knackte der den Kreisrekord in der M15. Beim 200m-Lauf startete er „hoch“ in der AK U18 und belegte von 22 Teilnehmern einen vorzüglichen 11. Platz in er Zeit von 25sek.

Beim Winterwurf glänzte Tom Baumann, auch er startete hoch und konnte mit neuer persönlichen Bestleistung im Hammer (22,84m) den Vizetitel entgegen nehmen.

Auch Marlon Krämer startete das neue Jahr erfolgreich mit neuer Bestleistung von 39,02m und erzielte den Bronzerang.

Marvin Baumann bestritt hier nur einen Testwettkampf. Er konnte seine bisherige Leistung um über sechs Meter steigern, er wuchtete den fünf Kilogramm schweren Hammer auf sagenhafte 54,62m. Mit dieser hervorragenden Leistung erfüllte er bereits jetzt schon die Norm für die Teilnahme der Deutschen Meisterschaft im Sommer in Ulm.

Seniorinnen der TSG Bad König starten topfit in die neue Saison

Bei den hessischen Seniorenmeisterschaften am 12.01.2019 in Hanau übertrafen die Athletinnen alle Erwartungen. Sabine Göbel konnte gleich im Weitsprung an ihre Bestleistung von 4,38m anknüpfen. Sie wurde mit dieser Leistung mit dem hessischen Vizetitel belohnt. Auch im Sprint über 60m stellte sie gleich eine neue Bestleistung von 8,82sek auf.

Hier verpasste Sie das Podest nur mit einem Wimpernschlag. Desgleichen  startet Kerstin Weis mit einer guten Leistung im Kugelstoßen von 8,58m. Sie sicherte sich hier souverän den Vizetitel.

Anja Kunkelmann wagte einen Start über 800m. Mit neuer persönlichen Hallenbestzeit von 2:47min verpasste sie den Vizetitel nur ganz knapp. Alle gehören der AK W45 an. Routinier Jürgen Reiser vom TSV Weiten-Gesäß lief über 3000m in 10:04min

zum hessischen Meistertitel.

Dreifachsieg beim letzten Wertungslauf des Odenwaldcups

Der 28. Adventslauf in Folge fand am 02. Dezember  2018 in Reichelsheim statt.

Auf die 11km lange Strecke, mit sehr vielen Höhenmetern gespickt, gingen fünf Läufer/Innen der TSG Bad König. Jonas Uster legte gleich von Anfang an ein hohes Tempo vor, dass er bis zum Schluss aufrechterhalten konnte. Mit einer Siegeszeit von 41:19min siegte er ganz klar und konnte mit dieser enormen Leistung trotz der schwierigen Wetterbedingungen einen neuen Streckenrekord verbuchen. Auf Platz 2 lief Nico Bartsch in 46:02min , Rang 3 ging durch Andrè Bickelhaupt an einen weiteren Läufer der TSG Bad König. Nico Bartsch verpassten den Gesamtsieg des Odenwald-Cups nur ganz knapp, ihm fehlte einfach ein Lauf in der Endabrechnung.

Somit ging der Gesamtsieg in diesem Jahr an einen erfahrenen Läufer, der mit seiner Kontinuität, belohnt wurde. Werner Stojetz ließ keinen Lauf aus und konnte daher den Gesamtsieg für den SC Güttersbach erlaufen.

Holger Göbel lief in der M45 auf den 3. Platz, Gudrun Antonelli erreichte Platz 2 in der AK W50.

Platz 1 der Gesamtwertung (M20) ging an Nico Bartsch, gefolgt von Jonas Uster. Holger Göbel konnte die M45 gewinnen, ebenso Thomas Köcher in der M40.

Bei den Frauen überzeugte das ganz Jahr hinweg Svenja Clemens. Sie erbrachte reihenweise Bestleistungen, Streckenrekorde uvm., sodass ihr am Ende der verdiente Gesamtsieg keiner streitig machen konnte. Platz 3 in der Gesamtwertung ging an Mareike Krauß. Gudrun Antonelli erzielte Rang 2 der W50.

Frankfurt Marathon 2018

Bei nicht gerade idealen Bedingungen ( kalt, sehr windig) zeigten unsere Läufer/Innen  beachtliche Leistungen beim Minimarathon ( exakt 1/10 der original Marathonstrecke) als auch im Staffelwettbewerb. Stark präsentierte sich unsere Staffel, bestehend aus Jonas Uster, Lukas Schuhmann, Nico Bartsch und Cedric Guthier. Von 1.265 Staffeln liefen sie auf einen hervorragenden 5. Platz mit der Zeit von 2:43 Std. Beim Mini-Marathon gingen 1.174 Jungs und 913 Mädchen im Alter von U10-U18 an den Start.

Ein couragiert, starkes Rennen lieferte Tom Nikel ab. Mit 18:25min lief er auf einen herausragenden 2. Platz in der U10. Sina Fuchs verpassten den 2. Platz nur ganz hauchdünn, sie wurde im Ziel mit starken 17:08min gestoppt. ( U16) Auch Sarah Köcher gelang ein Podestplatz in der U14. Mit schnellen 17:55min konnte sie einen glänzenden 3. Platz herauslaufen. Unter die Top 10 konnten sich noch Emily Kunkelmann und Florian Budel  platzieren. Weitere erfolgreiche Ergebnisse konnten durch Jana Kunkelmann, Tim Nikel, Lara Balles, Patrick Lorenz, Sophie Haase, Laurenz Reichert, Tim Uster, Svenja Clemens, Elisa Daum, Luise Trautmann, Moritz Hoche, Stian Aelken, Leni Hutter und Holger Hoche im Marathon ( 3:41 Std.) erzielt werden.

Erneut Rekordergebnis beim Odenwald-Cup Endstand

Mit dem Wilhelm-Hering-Gedächtnislauf fand am 20. Oktober der letzte Wertungslauf für den Odenwald-Cup statt. Für die Gesamtwertung mussten von März bis Oktober 2018 mit 11 Läufe in unterschiedlichsten Längen „Punkte“ gesammelt werden. 

Von 12 möglichen Gesamtsiegen konnten durch unsere Athleten/Innen starke 7 Siege und viele Podestplätze nach Bad König geholt werden.  

Bei der männl. Jugend U20 ging Platz 2 an Tim Uster. In der männl. U18 konnte ein Doppelerfolg durch Vladislav Dubik und Rico Budel verzeichnet werden.

Helena Daum, bereits seit einem Jahrzehnt erfolgreich, gewinnt die U20, Jana Kunkelmann setzt sich bei der U18 an die Spitze. Bei der männl. U16 dominierte Patrick Lorenz, mit allen Rennen gewonnen, die Wertung, Rang 3 ging hier an Florian Budel. Bjarne Aelken lief in seiner AK auf den 2. Platz, Tom Nikel war in allen Wertungsläufen erfolgreich und konnte einen weiteren Sieg für die TSG Bad König verbuchen, Platz 2 ging an sein Zwillingsbruder Tim. Bei der weibl. U16 konnten alle Podestplätze von den Läuferinnen der TSG belegt werden. Kaderathletin Sina Fuchs gewann souverän, vor Viktoria Dubik und Sophie Haase.

Ebenso in der AK U14. Alle Rennen gewonnen glänzte hier Sarah Köcher, vor Marlen Rutsch und Lina Bohländer. Lara Balles konnte in der weibl. U10 Platz 2 erzielen.

Erfolgreiches Wochenende für die Läufer/Innen der TSG

Am Wochenende fand bei perfekten Bedingungen der 15. Bottwartal-Marathon statt.

Bei diesem Jubiläumslauf war das Starterfeld mit mehr als 5.000 Finisheren, sagenhaft groß.

Samstags wurden die Schüler- und Jugendläufe ausgerichtet, sonntags folgten dann

die klassischen Strecken von 10km, Halbmarathon, Marathon, ¾ Marathon, Ultra,-

und ein Staffelmarathon. Für Aufsehen sorgten unsere Nachwuchsläufer/innen 

gleich zu Beginn am Samstag. Marlen Rutsch verpasste den Gesamtsieg 

über eine Streckenlänge von 1,5km , lediglich mit einen Wimpernschlag.

Mit starken 6:04min wurde sie im Ziel gestoppt. Bei der männl.U14 belegte Bjarne Aelken mit 6.34min den 9. Platz, Severin Erb lief in 6:59min auf Rang 16.

Stark präsentierte sich auch Florian Budel beim Mini-Marathon. Er domminierte das gesamte Starterfeld und konnte den Gesamtsieg mit glänzenden 15:22min gewinnen. Auf Platz 4 lief Patrick Lorenz mit 16:01min.

Am Sonntag setzte sich die Erfolgsserie unserer Läufer/Innen, mit gleich 2 Marathon-Staffeln fort. Allein dies ist schon eine Leistung, innerhalb eines Vereins, 16 Läufer/Innen dafür zu begeistern. Das spricht für gute Jugendarbeit, für enormen

Teamgeist, Zusammengehörigkeit, welches eigentlich nur bei den wirklichen Teamsportarten wie Fußball, Handball etc. vorzufinden ist.

Hier teilen sich 8 Läufer/Innen die 42,195km in verschiedenen Streckenlängen von 4,2km-7,8km. Die Jugendstaffel ging mit folgender Besetzung an den Start: Patrick Lorenz, Rico Budel, Marlen Rutsch, Florian Budel, Lukas Koch, Severin Erb, Tim Uster und Bjarne Aelken. Auch gelang es dem Laufteam der  TSG Bad König eine reine Frauenstaffel aufzustellen, die sich wie  folgt zusammensetzte: Helena Daum, Marina Köcher, Emily Kunkelmann, Mareike Krauß, Elisa Daum, Sarah Köcher, Svenja Clemens und Anja Kunkelmann. Die Jugendstaffel blieb mit 2:58 Std unter der 3 Stunden-Marke und konnte sich über einen fantastischen 3. Platz im Gesamtfeld behaupten. Unsere Frauenstaffel überzeugte in ganzer Linie, mit 3:05 Std. holte sie den Sieg ,der Frauenwertung mit sehr großem Vorsprung, souverän. Im Gesamtfeld konnte sie sich sogar direkt hinter unserer Jugendstaffel

auf dem 4. Rang platzieren.

Auch beim Werfertag in Aschaffenburg lieferten Marlon Krämer und Tom Baumann hervorragende Ergebnisse ab. Tom schleuderte den Hammer 32,02m weit und konnte sich mit dieser herausragenden Weite auf Platz 1 der deutschen Jahresbestleistung (M12) katapultieren.

Athleten/Innen präsentieren sich auch in Höchst beim 20. Klosterwaldlauf sehr gut

Nach anfänglichen Regengüssen, vor allem bei der Mittelstrecke und Schülerläufen blieben dagegen die Teilnehmer/Innen im Hauptlauf nahezu  trocken.

Erster Startschuss galt den Läufer/Innen über eine Distanz von 3.500m. Hier lief Sabine Göbel in 16:15min auf Platz 2.

In der männl. U18 konnte Vladislav Dubik gewinnen, Laurenz Reichert belegte Platz 2.

Tim Uster konnte in seiner AK auf den 2. Platz laufen. Moritz Hoche lief auf den 4. Platz der M12 über 1.800m.

Der Sieg von den 13-jährigen Jungen ging an Bjarne Aelken, Severin Erb erreichte Rang 3.

Eine Top-Zeit lieferte Patrick Lorenz auch hier ab, er benötigte lediglich 5:42min über die gleiche Distanz, Rang 3 erzielte Florian Budel.

Über eine Distanz von 920m konnte Daniel Vardic auf einen starken 2. Platz laufen (M8), in der M9 konnten die Zwillinge Tom und Tim Nikel die Ränge 2 und 3 erlaufen.

Lara Balles wurde im Ziel mit 3:50min gestoppt und konnte sich über den 2. Platz freuen, Emma Trautmann belegte Rang 5. 

In der W9 ging Rang 4 an Marianna Dubik, auch in der W10 ging der 4. Platz an eine TSG-Athletin: Jana Hoche. Luise Trautmann  nahm Platz 6 ein. 

In der W11 konnte Leni Hutter den 3. Platz belegen, Marlen Rutsch lief in der W12 auf Platz 2. Sarah Köcher dominierte das Feld der 13-jährigen Mädchen, Lina Bohländer belegte Rang 2.

Ab der W14 mussten 1.800m zurückgelegt werden, hier war Sina Fuchs mit 6:28min am schnellsten, gefolgt von Viktoria Dubik. Die weibl. U18 gewann Jana Kunkelmann.

Beim Hauptlauf über knapp 10km führte von Anfang an Nico Bartsch das Feld an, dicht gefolgt von Svenja Clemens, so blieb es auch bis zum Schluss. Nico überquerte die Ziellinie als Erster in schnellen 38:30min, Svenja verbesserte ihre Zeit vom Vorjahr um fast 1 Minute, und konnte mit herausragenden 39.05min gestoppt werden.

Thomas Köcher gewann die M40 mit 45:41min, Anja und Ralph Kunkelmann konnten sich in ihren AK M45/W45 an die Spitze setzen, Emily Kunkelmann lief hier auf den 2. Platz, Gudrun Antonelli belegte Rang 2 in der W50. 

Herausragende Leistungen von Patrick Lorenz und Svenja Clemens

Bei den Kreismeisterschaften über 5.000., 400m und 300m setzten unsere Ausnahmetalente Svenja und Patrick ein weiteres Ausrufezeichen.

Patrick konnte über 300m mit 37,8 sek eine sensationelle Zeit herauslaufen, die ihn sogar Platz 1 in der hessischen Bestenliste bescherte. 

Svenja lieferte eine erstklassige Zeit über 5.000m ab. Mit 18:32min ließ sie im B-Lauf alle Teilnehmer/Innen weit zurück.

In dieser AK liefen Mareike Krauß und Jana Kunkelmann auf die Plätze 2 und 3.

Schnellste Zeit des Tages über 5.000m lief Jonas Uster mit 16:36min gefolgt von Nico Bartsch und Andre Bickelhaupt. Weitere Kreismeistertitel  gingen an Elisa Daum, Viktoria Dubik, Thomas Köcher und Holger Göbel. Die Plätze 2 und 3 der männl. U20 belegten Tim Uster und Vladislav Dubik.

TSG Athleten/Innen auch beim Heimspiel in guter Form

Beim 3. Kerblauf in Folge konnten durch unsere Läufer/Innen wieder starke Resultate erzielt werden.

Die Eröffnung mache der Kerbsprint( 600m) den Patrick Lorenz und Emily Kunkelmann für sich entscheiden konnten. Weiter ging es mit dem Bambinilauf über die gleiche Strecke, hier konnte Luis Rupp das Feld anführen, gefolgt von seinem Bruder Ben.

Lara Nikel dominierte das Rennen der Mädchen. In der M6 gingen die Plätze 2-6 an Jonas Reeg, Ben Wilke, Julius Flick, Emil Bachert und Jaron Sorati. Weitere Top-Platzierungen erliefen Alea Koch und Sienna Friedrich in der W6.

Beim Schülerlauf über eine Distanz von 1.200m lief Tom Nikel im stark besetzten Teilnehmerfeld auf einen starken 2. Platz im Gesamteinlauf ( allerdings muss man fairerweise erwähnen dass der Sieger 2 Jahre älter ist, Leandro Santos vom TSV Erbach). Sein Zwillingsbruder lief in der M9 auf den 3. Rang, Platz 4 ging an Henry Koch.

Lara Balles konnte in W8 auf Rang 2 laufen, die Plätze 5 und 6 gingen an Emma Trautmann und Zoe Friedrich, in der M8  konnten Stian Aelken, Felix Wassum und Luca Klepper die Plätze 3,5 und 6 erzielen.

Mika Fertig belegte in der M10 Platz 2, ebenso Emma Reichert in der W10, Jana Hoche lief auf den 3. Rang. In der W11 konnte Leni Hutter, durch einen beherzten Zielsprint,

den 2. Platz erlaufen. Beim Jugendlauf von 2.100m ließ es der Läufernachwuchs der TSG Bad König richtig krachen. Platz 1-5 im Gesamteinlauf gingen an die jungen Athleten/INNEN.

Schnellster, wie schon zur Gewohnheit wird, Patrick Lorenz, gefolgt von Florian Budel, Sina Fuchs, Sarah Köcher und Marlen Rutsch. Weitere starke Platzierungen durch Bjarne Aelken, Lina Bohländer, Victoria Dubik, Moritz Hoche, Severin Erb, Gabriel Hornig und Sophie Haase.

Bei der Streckenführung über 4,2km gingen die Plätze 2 und 3 durch Tim Uster und Vladislav Dubik im Gesamteinlauf an die TSG Bad König. Helena Daum war hier die schnellste Frau im Gesamtfeld, gefolgt von Sarah Köcher ( sie wagte einen Doppelstart). Laurenz Reichert lief in seiner AK auf Platz 2.

Beim Hauptlauf über 9.000m war auch hier das Teilnehmerfeld und die Erfolge sehr von  den Läufer/innen der TSG Bad König geprägt. Nico Bartsch dominierte das Rennen und gewann in 33:56min, nur runde 10 Sekunden später kam auch schon die 1. Frau ins Ziel, keine andere als Svenja Clemens, mit sensationellen 34:07min, und natürlich neuen Streckenrekord der Frauen. Ralph Kunkelmann gewann die M45 in 37:17, Rang 2 ging an Jürgen Hutter in 38:20min. Marina und Thomas Köcher gewannen die W/M40 in 47:01 bzw. 40:21min. Patrick Lorenz ging auch hier an den Start und siegte in 40:53min.

Anja Kunkelmann setzte sich in der W45 an die Spitze, im Ziel Hand-in-Hand

einlaufend mit Tochter Emily (2. Platz U18) benötigten sie 42:53min, Gudrun Antonelli lief auf Platz 2 der W50 in 51:00min.

Herzlichen Dank im Namen des Vorstandes an alle Helfer/innen, und ein großes Dankeschön unserer Sponsoren: Wilder Hirsch, DM Drogerie Erbach, Faust und Sport Weber in Michelstadt.

Svenja Clemens, Jonas Uster und Patrick Lorenz eine Klasse für sich

Beim 23. Güttersbacher Volkslauf, der wie immer top organisiert war, konnten unsere Läufer/Innen wieder stark beeindrucken. Beim Schülerlauf über 1,35km dominierte Patrick Lorenz das Rennen von Anfang an. Mit 4:20min war er der Schnellste des Tages, gleichzeitig

stellte er mit dieser herausragenden Leistung einen neuen Streckenrekord auf. Auf Rang 2 lief Florian Budel, schnellstes Mädchen war Sarah Köcher. Bjarne Aelken konnte in der U14 Platz 1 herauslaufen, Rang 4 ging hier an Severin Erb. Marlen Rutsch belegte Platz der der WU14, Viktoria Dubik konnte ihre AK gewinnen. Beim Schülerlauf der AK U10/U12

über die gleiche Streckenführung ging der Gesamtsieg nur ganz knapp an Tom Nikel vorbei.

Allerdings gehörte der Sieger dem älteren Jahrgang an. Aber der AK-Sieg war Tom nicht zu nehmen, er benötigte 5:08min, Tim lief auf den 2. Platz. Leni Hutter lief aufs Podest mit 5:51min konnte sie sich über Platz 3 der AK U12 freuen. Auch Lara Balles gelang ein Podestplatz in der AK U10, ihr fehlte lediglich eine Sekunde zum Sieg. Stian Aelken lief auf Rang 9, die Plätze 8 und 12 ihrer AK gingen an Marianna Dubik und Luca Klepper.

Beim Bambini-Lauf über 350m erreichte Lara Nikel Platz 2.

Beim Hauptlauf über herausfordernde 10,8km zeigte Jonas Uster allen die Hacken. Von Anfang an lief er an der Spitze und konnte seine Führung in der 2. Runde noch etwas ausbauen. Mit starken 39:09min im Ziel konnte keiner ihm den Gesamtsieg streitig machen.

Nico Bartsch lief mit 45:11min ebenso ein sehr gutes Rennen, Platz 2 war ihm hiermit gesichert, Andre Bickelhaupt lief mit 47:16min auf Rang 5 der AK.

Auch Svenja Clemens zeigte mal wieder ihr Lauftalent. Sie war mit 45:37min sehr schnell unterwegs und konnte ihre AK klar gewinnen. Als zweitschnellste Frau musste sie nur einer erfahrenen Profiläuferin vom ASC Darmstadt den Vortritt lassen.

Holger Göbel lief in der M45 auf den 2. Platz mit 50:45min, und Thomas Köcher belegte Rang 4 in 51:43min.

Mit 7 Frauenstaffeln ( 3x7,5km) war die Konkurrenz dieses Jahr groß. Dennoch lief die Staffel der TSG mit Helena Daum, Emily und Anja Kunkelmann einen ungefährdeten Sieg ein.